• bild01Aktuelles aus der Branche
1

News
Sichere Währung für die Cannabisbranche: Blockchain meets Cannabis
Autor
Daniel Schaad - CannabisReport.de
Datum
03.08.2018
Teilen
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)
Ein Startup aus Deutschland – genauer gesagt aus Monheim am Rhein – hat es sich zum Ziel gesetzt die Cannabis Community mit der Kryptowelt zu verbinden.
Die JIBBIT GmbH wird eine Kryptowährung auf den Markt bringen, welche für die derzeit am stärksten wachsende Branche weltweit geradezu maßgeschneidert ist. Mit der eigenen digitalen Währung soll ein umfassendes globales digitales Netzwerk für die Marihuanabranche aufgebaut werden. Dazu gehören u.a. ein Lieferservice für Cannabis in den USA und ein Marktplatz für Cannabis Zubehör in Europa und den USA.

Besonderes Augenmerk gilt hierbei meiner Meinung nach auch dem Rezeptwesen für medizinisches Cannabis, welches mithilfe der Blockchain Technologie und dem "JIB" (JIBBIT) als eigener Währung, fälschungssicher werden soll.

Das Netzwerk bringt alle Marktteilnehmer zusammen und die Jibbit Token dienen dabei als Zahlungsmittel. Auf dem Jibbit Marktplatz geben sich also:
  • Ärzte
  • Apotheken
  • Krankenversicherung
  • Käufer
  • Verkäufer
die Hand.

Die drei Säulen von Jibbit bilden im Wesentlichen: Jibbit Marketplace, Jibbit Runner und Jibbit Doc.



JIBBIT Marketplace
Weltweite zentrale Plattform für Händler und Unternehmen (vergleichbar mit Amazon) für nicht THC-haltige Produkte, sowie Zubehör der Cannabis-Branche. Also beispielsweise CBD-haltiges Cannabis-Öl, Cremes, CBD-Liquids für Verdampfer (Vaporizer), Grasmühle, Twister, Glaspfeife etc. Endverbraucher können in diesem "Shop in Shop" System wahlweise auch mit dem JIBBIT Token zahlen und erhalten beispielsweise einen Rabatt von 5% oder exklusive Deals.


Mit dem Marketplace hat das deutsche Startup also gleich auch noch den passenden, realen Use-Case für seine Kryptowährung parat. Sehr gut! Aber auch die Zahlung mit anderen Krypto- und FIAT-Währungen soll möglich sein.

Dank der Blockchain Technologie werden nur reale Käufer Bewertungen abgeben, und es gibt weder gefakte positiv- oder negativ-Kommentare zu Artikeln, was bei Amazon ja leider an der Tagesordnung ist. Negative Bewertungen durch Wettbewerber-Shops sind dort keine Seltenheit.

Wird der JIBBIT Token auf dem Marketplace als Zahlungsmittel eingesetzt, macht er den Zahlungsvorgang anonym und transparent. Angaben eines Verwendungszwecks in der Überweisung bei der Bestellung von Cannabis? Fehlanzeige! Durch den Einsatz der Blockchain werden die Transaktionen günstiger und vor allem schneller abgewickelt.


JIBBIT Runner

Der Lieferdienst für THC-haltiges Cannabis in Ländern, in denen Cannabis bereits legal erworben werden kann. Also z.B. in 10 Bundesstaaten der USA, Uruguay und ab dem 17. Oktober 2018 auch in ganz Kanada. Man kann sich das vorstellen wie eine Pizzabestellung per App, nur dass man mit JIBBIT Runner seine Cannabis Lieferung von einem lizensierten Anbieter vor Ort in kürzest möglicher Zeit direkt an die Haustür geliefert bekommt.

Zahlungsmöglichkeiten im Runner: Jibbit, Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Monero, USD, EUR.

JIBBIT Runner und JIBBIT Marketplace laufen als Demo-Anwendung bereits und es konnten mehrere etablierte Unternehmen als Händler gelistet werden.

Die JIBBIT Runner App in Aktion können Sie hier einsehen:



Die Runner Anwendung kann man sich vorstellen ähnlich wie die Lieferando App. Den JIBBIT Runner wird es vorerst nur in den USA geben. Shops können sich dann als offizielle Lieferanten listen lassen, und die Kunden bestellen bequem per App.

JIBBIT Doc

Die Lösung für den medizinischen Cannabis-Sektor in Deutschland. Eigentlich ist in Deutschland medizinisches Cannabis bereits seit dem 10. März 2017 zur Behandlung von Krankheiten legal. Doch in der Praxis sieht es leider so aus, dass die Krankenkassen derzeit nur rund 55 bis 60% aller Anträge auf Kostenübernahme bei einer Cannabis-Therapie übernehmen. In den übrigen Fällen bleiben die Patienten auf den Kosten sitzen.

JIBBIT Doc bietet nun eine Lösung für Patienten, Ärzte und Krankenkassen. Die Einsatzmöglichkeiten reichen von einer Online-Sprechstunde beim Arzt bis hin zur fälschungssicheren Verschlüsselung von Rezepten - ein neuer Maßstab im Gesundheitswesen, der meiner Meinung nach noch für Aufsehen sorgen sollte.

Jede Transaktion wird verschlüsselt als Hash-Wert gespeichert. Mit seiner Chipkarte oder dem QR-Code in seiner App geht der Kunde dann bequem in die Apotheke und erhält seine Bestellung.

Die Blockchain als Sicherheit für Apotheker, Kunden und Produzenten

Wie Daniel Pikulski, CEO der JIBBIT GmbH in einem Interview mit de.cryptonews.com erklärte, sei das Rezept durch die Speicherung in der Blockchain bereits fälschungssicher. Allein in Deutschland gehen die Schäden durch gefälschte Rezepte in die Millionenhöhe. Die Blockchain in Verbindung mit der JIBBIT Doc Anwendung biete Sicherheit und weniger Bürokratie sowie Kosteneinsparungen beim Schulen des Apothekerpersonals. Zusätzlich bestünden viele weitere Möglichkeiten wie z.B. die Rückverfolgung von Lieferprozesse und Lieferantenketten von autorisierten Produzenten.

Bei der Blockchain sind die Daten so aufgebaut, dass kein Element nachträglich verändert werden kann, ohne das künftige Transaktionen zerstört werden. Das macht die Datenkette uninteressant für Manipulationen.

Die Funktion des JIBBIT Token

Im JIBBIT Marketplace wird der eigene Token das bevorzugte Zahlungsmittel sein. Aber auch andere Krypto- und sogar ganz normale FIAT Währungen könnten als Zahlungsmittel im JIBBIT Marketplace genutzt werden. Es wird allerdings exklusive Angebote geben, die man ausschließlich mit dem JIBBIT Token bezahlen kann.

Alle Zahlungsmöglichkeiten im Marketplace: Jibbit, Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Monero, USD, EUR.

Mit den exklusiven Angeboten in der Marketplace und Runner App soll der Use-Case gestärkt werden, sowie eine Wertsteigerung erfolgen. Langfristig könnte sich der JIBBIT sogar als Standard-Zahlungsmittel in der Cannabisbranche durchsetzen. Bei JIBBIT Doc – der Lösung für Patienten, Ärzte und Krankenassen – kann nur der JIBBIT als Zahlungsmittel verwendet werden.

Patienten erhalten Cannabis-Rezept mithilfe der JIBBIT Doc App

Daniel Pikulski, CEO der JIBBIT GmbH in einem Interview mit de.cryptonews.com:
"Der Hauptvorteil für den Patienten liegt in der Verfügbarkeit verschreibungswilliger Ärzte. Über die Jibbit-Doc-App bringen wir diese Ärzte mit dem Patienten zu Onlinesprechstunden zusammen. Mit Beschluss des 121. Ärztetages in Erfurt wurde hier bereits der Weg für ausschließliche Fernbehandlungen geebnet.

Sprich: Nicht nur Beratungen, sondern auch Diagnosen könnten künftig online gestellt werden. Dies würde die Hemmschwelle des Patienten, Ärzte nach medizinischem Cannabis zu fragen, senken. Insbesondere da einige Patienten einfach noch zu große Scham empfinden.
Ein weiterer Vorteil der App ist das Anzeigen von Apotheken, bei denen er entsprechende Rezepte einlösen kann sowie die Möglichkeit, sein Medikament mit Hilfe des nötigen Equipments aus unserem Marketplace einzunehmen (z. B. Vaporizer).

Als langfristiges Ziel soll medizinisches Cannabis von autorisierten Apotheken geliefert werden. Eine solche Lösung ließe sich natürlich auch für jedes andere beliebige Medikament umsetzen. Gerade vor dem Hintergrund der Ärzteknappheit auf dem Land sowie genereller Mobilitätsprobleme, käme dies vielen Patienten zu Gute.“


Wie kann ich JIBBIT Tokens erwerben und beim ICO mitmachen?

Der PRE-SALE mit 25% RABATT auf den regulären Token Preis von 0,05 USD läuft noch bis zum 30. September 2018. Hier hat man die Möglichkeit zum günstigen Kurs von 0,0375 USD Token zu erwerben.

Um sich den Rabatt zu sichern folgen Sie einfach diesem Link: https://dashboard.jibbit.io/?ref=636bf22

Das Minimum für eine Investition liegt bei 200 USD und das Maximum bei 500.000 USD. Sollte man mindestens für 10.000 USD JIBBIT Tokens kaufen wollen, so kann man sogar einen Rabatt in Höhe von 35% erhalten.

Bezahlt werden kann mit Bitcoin, Ethereum, Litecoin, aber auch traditionell mit Banküberweisung oder Sofortüberweisung.


Wer also noch von den 25% Rabatt auf den ICO Preis profitieren möchte, der folgt einfach diesem Link: https://dashboard.jibbit.io/?ref=636bf22

In Main Sale Phase 1 vom 01. bis 31. Oktober wird der Token bereits 0,045 USD kosten und in der letzten Phase vom 05. bis 15. Dezember 0,05 USD. Anschließend soll der JIBBIT Token an einer Börse gelistet werden und handelbar werden. Dies ist für Q4 2018 / Q1 2019 geplant. Aktuell ist man mit 15 verschiedenen (!) Exchanges bezüglich des JIBBIT Listings im Gespräch. Details kann man jedoch zum jetzigen Stand noch nicht mitteilen.

Token die im Pre- und Main Sale vor dem ICO keinen Käufer finden, werden vernichtet, um die Währung nicht zu verwässern und eine Wertsteigerung herbeizuführen. Insgesamt sollen 420 Mio. Token zu 0,05 USD platziert werden. Personen aus den USA, Kanada und China können leider nicht teilnehmen. Die Softcap liegt bei sehr geringen 1 Mio. USD.
Insgesamt soll es maximal 700 Mio. Coins geben. Das entspricht bei einem Preis von 0,05 USD gerade mal einer Market Cap von 35 Mio. USD, was angesichts der extremen Wachstumsraten der Marihuanabranche nicht übertrieben ist.

Das Management von JIBBIT
Das derzeit rund 35 köpfige Team setzt sich aus Experten der Branchen IT (Krypto/Blockchain), Finanzen, Recht und Steuern, Datenschutz, Marketing, Investments, und der Cannabis-Branche zusammen.

Meilensteine von JIBBIT
Die JIBBIT Runner und Marketplace App konnten früher als erwartet als Demo gelauncht werden. Die ersten Händler sind darin bereits gelistet. Das nächste große Ziel wird der Tokensale selbst. Dieser soll das Fundament für das schnelle Wachstum der JIBBIT Plattform bilden. Lt. Aussage des Management liegt man bei allen weiteren Meilensteinen derzeit gut im Fahrplan.



KONTAKT JIBBIT GmbH
Jibbit GmbH
Mittelstr. 11-13
40789 Monheim am Rhein

Medienkontakt:
Daniel Pikulski Head of Corporate Communications Jibbit GmbH
E-Mail: d.pikulski@jibbit.io

Token Sale Kontakt:
Marco Heyse Head of Investor Relations Jibbit GmbH
E-Mail: m.heyse@jibbit.io

Whitepaper: https://jibbit.io/whitepaper
JIBBIT Geschäftsbedingungen: https://dashboard.jibbit.io/docs/terms-en-1530187039.pdf

Disclaimer/Interessenskonflikt: Der Herausgeber von CannabisReport.de (Daniel Schaad) hält selbst JIBBIT Tokens und steht in einer Geschäftsbeziehung zu der JIBITT GmbH. Daher kann ein Interessenskonflikt vorliegen. Dennoch stellt dieser Text die objektive Meinung des Autors dar und wurde im Einklang mit den Empfehlungen des deutschen Presserates zu den journalistischen Verhaltensgrundsätzen zur Wirtschafts– und Finanzmarktberichterstattung erstellt.
Die Quellen die dem obigen Text zugrunde liegen stammen direkt vom Unternehmen, aus Pressemeldungen, von eigener Recherche und aus dem Whitepaper.

Quelle des Titelbilds: Fotolia und eigene Bearbeitung.

Bitte beachten Sie auch unser Impressum mit allen Hinweisen zum Datenschutz, Haftungsausschluss und Urheberrecht: www.cannabisreport.de/impressum.asp

Vielen Dank
Daniel Schaad
CannabisReport.de

Weitere Videos zu JIBBIT





Nach einer großen Akzeptanz beim Besuch der Mary Jane Messe 2018 in Berlin konnte JIBBIT den ersten großen Anbieter von Zubehör rund um Cannabis auf der Jibbit-Marktplatz-Demo gewinnen.


Tragen Sie sich am besten noch heute GRATIS für den CannabisReport.de INFOLETTER ein, und Sie sind in Zukunft immer rechtzeitig über Neuigkeiten aus dem Sektor und alle Musterdepot-Änderungen informiert.

HIER ANMELDEN: www.cannabisreport.de/module/newsletterpublic/newsletterbest.asp

GRATIS INFOLETTER