• bild01
1

News
[MUSTERDEPOT] Kauf HEXO Corp
Autor
Daniel Schaad - CannabisReport.de
Datum
25.10.2018
Teilen
Link bei facebook teilen :) Link bei twitter teilen :) Link bei google+ teilen :) Link bei XING teilen :) Link bei LinkedIn teilen :)
HEXO Corp (TSX: HEXO / WKN: A2N455) wird gekauft.
Der gestern angekündigte Kauf von HEXO Corp (TSX: HEXO / WKN: A2N455) wurde heute mit Limit 5,20 CAD ausgeführt. Es befinden sich nun 4.000 Aktien im Musterdepot.

Evtl. ist diese Firma einigen noch unter dem Namen The Hydropothecary bekannt. Diese Marke gibt es auch nach der Namensänderung weiterhin, jedoch exklusiv für medizinisches Cannabis. Bei HEXO handelt es sich um das Label für Cannabis zum Freizeitgebrauch des Unternehmens.

HEXO sorgte zuletzt für Aufsehen, als man die Zusammenarbeit mit Molson Coors im Getränkebereich bekannt gab. Auch soll die Produktionskapazität im Jahr 2019 von derzeit 25.000kg auf 108.000kg pro Jahr massiv gesteigert werden. Bereits jetzt hat man in Quebec eine Vorreiterrolle und wird die Provinz in den nächsten 5 Jahren mit insgesamt 200.000 kg Cannabis beliefern. Im ersten Jahr 20.000 kg und ab dem dritten Jahr sind es schon 45.000kg jährlich, die HEXO alleine an die Provinz Quebec zum Verkauf liefert.

Ausserdem managed HEXO die Lagerung und die Distribution des Cannabis-Shops von Quebec.

Ein weiteres sehr interessantes Detail ist die Diskussion um ein mögliches Listing von HEXO an der NYSE (New York Stock Exchange). Nach Aurora und Canopy wäre HEXO erst die dritte Cannabis-Aktie welches es an die NYSE schafft, was extreme Aufmerksamkeit und ein gesteigertes Handelsvolumen bedeuten würde. Gerüchterweise soll das Listing bereits im Dezember 2018 / Januar 2019 erfolgen.

Die Vereinbarung mit der Provinz Quebec:

Bereits im Februar 2018 hat die Provinz Quebec insgesamt 6 Cannabis Produzenten für die Versorgung von 62.000kg Cannabis im ersten Jahr der Legalisierung ausgewählt.

Über dieses Thema hatte ich bereits HIER berichtet.

Mit 20.000 kg/Jahr hat HEXO (damaliger Name "The Hydropothecary) den größten Anteil bekommen. Canopy und Aphria dürfen jeweils 12.000 kg beisteuern. MedReleaf (übernommen von Aurora) folgt mit 8.000 kg und schließlich Aurora und Tilray mit jeweils 5.000 kg jährlich.

Société des alcools du Québec ist eine staatlich geführte Agentur, die im ersten Jahr das Exklusivrecht mit dem Handel von Cannabis für den Freizeitgebrauch sowohl online als auch in Geschäften hat. Interessant hierbei ist, dass HEXO dieses Lager verwaltet und auch die Abwicklung übernimmt.



HEXO wird in den ersten 5 Jahren geschätzt 200.000 kg an Cannabis an Quebec verkaufen. Es kann mit Preisen von rund 5 CAD je Gramm gerechnet werden, was 1 Milliarden CAD an Umsatz in den ersten 5 Jahren entspricht. Derzeit ist HEXO mit 1,1 Milliarden CAD an der Börse bewertet.

Dieser Deal unterstreicht auch die hohe Nachfrage von Cannabis in Quebec. Im ersten Jahr wird HEXO einen Marktanteil von 35% haben. Rechnet man die 200.000 kg auf die Einwohnerzahl Quebecs um so bleiben für jeden Einwohner 8,3 Gramm.

Interessant ist auch, das der Liefervertrag bei keinem der anderen 5 Produzenten über die Jahre ansteigt. D.h. der Marktanteil von HEXO wird über die Jahre weiter ansteigen. Wenn wir konservativ von einem 35% Marktanteil ausgehen, und damit implizieren, dass auch die anderen 5 Produzenten in Zukunft mehr Cannabis liefern müssen, dann würde das Cannabis-Angebot pro Person auf 18,8 Gramm ansteigen.

Diese 18,8 Gramm sind jedoch immer noch niedriger als die Menge, die tatsächlich nachgefragt wird. Die kanadische Regierung geht von 926.000 kg im ersten Jahr aus, was 25,2 g/Einwohner entspricht.

In dieser Summe ist jedoch auch medizinisches Cannabis enthalten. Hier trifft es sich ganz gut, dass HEXO mit der Marke The Hydropthecary auch dieses Segement abdeckt. Im Übrigen ist der Verkauf von medizinischem Cannabis lukrativer, da dieser nicht so hoch besteuert wird, wie Cannabis für den Freizeitgebrauch.

HEXO hat auch mit British Columbia und Ontario Abnahmevereinbarungen. Zusammen mit Quebec, sind das die drei Provinzen mit den meisten Einwohnerzahlen und decken 75% der Gesamtbevölkerung Kanadas ab.

Zusätzlich werden die Produkte von HEXO auch in Geschäften von Fire & Flower in Saskatchewan und Alberta verfügbar sein, damit hätte HEXO dann den kanadischen Markt zu 90% abgedeckt.

Die Zusammenarbeit mit Molson Coors

Anfang Oktober gab Molson Coors die Zusammenarbeit mit HEXO bekannt. Dafür wurde ein Joint-Venture vereinbart, und mit TRUSS eine neue Marke ins Leben gerufen. HEXO wird 42,5% an dem gemeinsamen Unternehmen halten, Molson Coors die restlichen 57,5%. Derzeit gibt es noch kein Produkt, denn die Cannabis Getränke werden erst im Jahr 2019 in Kanada legal sein.


Brett Vye, ehemals Molson Coors Manager und jetzt CEO von Truss:

"With the backing of two partners with deep Canadian roots, proven success, and market-leading experience in the respective beverage and cannabis industries in Canada, Truss will hit the ground running[.] When consumable cannabis is legalized in Canada, Truss will be ready to make its mark as a responsible leader in providing high-quality beverages for the Canadian consumer."


Quelle: Pressemeldung Molson Coors vom 04. Oktober 2018
Ich gehe davon aus, dass der Cannabis-Getränke Markt das nächste große Ding wird, und HEXO zusammen mit Molson Coors hier das erste Produkt am Markt haben wird. Auch aus diesem Grund habe ich hier investiert. Truss wird einen großen Teil des Profits von HEXO ausmachen.

Wenn Molson Coors innerhalb der nächsten 3 Jahre seine 11,5 Mio. Warrants (Bezugsrechte) zu 6 CAD ausübt, dann fließen HEXO 69 Mio. CAD zu. Molson würde dann rund 5,7% an HEXO halten.

Die Expansion auf 108.000 kg pro Jahr



Derzeit produziert HEXO auf einer Fläche von 310.000 Quadratfuß rund 25.000 kg Cannabis pro Jahr. Die Expansion, welche im Dezember 2018 abgeschlossen sein soll umfasst 1 Mio. Quadratfuß und die Produktion soll damit auf 108.000 kg/Jahr anwachsen.

Der peer-group Vergleich

Was den Börsenwert angeht, so ist HEXO, nach Canopy, Aurora, Aphria und Cronos auf Platz 5 der wertvollsten Cannabis-Unternehmen.

Wenn es um die Produktionskapazität (fully funded capacity) geht dann liegt man ebenfalls auf Platz 5. Interessanterweise vor Cronos und Tilray, jedoch hinter Canopy, Aurora, Aphria und The Green Organic Dutchman.

In dieser Grafik sehen wir einen Vergleich des Firmenwerts zum EBITDA wie er für das Jahr 2020 erwartet wird. Je niedriger, desto günstiger ist das Unternehmen bewertet.


Quelle: grizzle

Wir sehen, dass eine Tilray extrem überbewertet ist, und auch Aurora, Canopy und Cronos teurer bewertet sind als der Rest. Positiv fallen auf eine TGOD, HEXO und Organigram.
Im Vergleich mit der Alkohlbranche (Spirits) und der Pharmaindustrie die auf ein EV/EBITDA von 12 bis 15 kommen, sind TGOD, HEXO und Organigram mit dem 2- bis 5-fachen relativ günstig bewertet.

In diesem Vergleich sind vor allem die blauen Balken (fully funded capacity in kg) interessant.


Quelle: seekingalpha

Setzt man die Produktionskapazität ins Verhältnis zum Börsenwert ist eine bessere Einschätzung möglich. Aphria kommt hier auf 12.589 USD je kg, Aurora auf 15.000 USD/kg, Canopy auf 17.000 USD/kg, Cronos auf 23.000 USD/kg und HEXO auf 8.500 USD/kg.
HEXO müsste sich also im Aktienkurs verdoppeln, um auf dieselbe Bewertung wie Canopy zu kommen.

TGOD kommt auf einen sehr günstigen Wert von 3.420 USD/kg und müsste sich ver-5-fachen um Canopy einzuholen.

Ich selbst nutze zu meiner internen Bewertung noch die Kennzahlen P/sales und P/Book Ratio. Ausser Cronos (zu teuer), sind hier alle anderen großen Unternehmen derzeit ähnlich bewertet.

Finanzen



Per Ende Juli 2018 hatte HEXO rund 245 Mio. CAD in Cash, davon 39,3 Mio. CAD sofort verfügbar und die restlichen 205 Mio CAD in kurzfristig verfügbaren Anlagen verzinst zwischen 0,45 und 4,25% jährlich.

Man hatte auch noch Produkte im Wert von 10 Mio. CAD im Inventar, die jedoch mittlerweile alle verkauft worden sind.

Im zweiten Quartal hat HEXO Umsätze in Höhe von 1,4 Mio. CAD generiert, 14% höher als im Vorquartal. Die Marge lag bei 58%. Dies bezieht sich komplett auf die medizinische Cannabis-Sparte, da ja erst am 17.10. der Freizeitgebrauch legalisiert wurde. Auch in den Zahlen für Q3 wird sich nicht sonderlich viel geändert haben, da nur 2 Wochen mit "adult-use" Cannabis vergangen sind. Die Finanzzahlen für das vierte Quartal dürften dann aber sehr interessant werden, denn das ist das erste Quartal nach der Legalisierung.

Alles in allem denke ich, dass der Kauf bei 5,20 CAD ein guter Einstieg war, und die Aktie nun genug korrigiert hat. Leider wurde das Tief nicht exakt getroffen, auch wenn ich eigentlich vorhatte unter 5 CAD einzusteigen.


Das Unternehmen sollte eine rosige Zukunft vor sich haben, die Zusammenarbeit mit Molson Coors, die Vorreiterrolle in Quebec und das mögliche Listing an der NYSE werden hier in den kommenden Wochen für ordentlich Gerüchte und Gesprächsstoff sorgen.
Mit einem Börsenwert von 1,2 Milliarden CAD ist man natürlich kein kleines Unternehmen mehr, doch auch innerhalb der TOP5 der Cannabis-Majors ist HEXO für mich ein potentieller Übernahmekandidat. Würde man sich beispielsweise mit Aurora zusammenschließen, so hätte man fast den Börsenwert von Canopy erreicht.
Ein Merger von TGOD und HEXO würde eine Gesellschaft entstehen lassen welche fast an den Börsenwert von Aphria heranreicht.

Hier noch der aktuelle Stand des CannabisReport.de Musterdepots nach dem Teilverkauf von Canopy und nach dem Kauf von HEXO mit aktuellen Schlusskursen von heute 25.10.2018:



Die bisherigen Transaktionen:

KAUF: Canopy Growth 02.02.2018 zu 24,11 CAD
KAUF: Emblem Corp 02.02.2018 zu 1,54 CAD
KAUF: Maricann 02.02.2018 zu 2,59 CAD
NACHKAUF: Maricann 09.04.2018 zu 1,48 CAD
KAUF: The Green Organic Dutchman 09.05.2018 zu 3,65 CAD
VERKAUF: Emblem Corp 14.09.2018 zu 1,86 CAD mit 20,78% Gewinn
VERKAUF: Maricann 19.09.2018 zu 2,28 CAD mit 6,05% Gewinn
TEILVERKAUF: The Green Organic Dutchman 20.09.2018 zu 8,65 CAD mit 137% Gewinn
TEILVERKAUF: Canopy 16.10.2018 zu 76 CAD mit 215% Gewinn
KAUF: HEXO 25.10.2018 zu 5,20 CAD

Um über alle weiteren Transaktionen auf dem laufenden zu bleiben, melden Sie sich einfach für unseren GRATIS INFOLETTER an.

Tragen Sie sich am besten noch heute GRATIS für den CannabisReport.de INFOLETTER ein, und Sie sind in Zukunft immer rechtzeitig über Neuigkeiten aus dem Sektor und alle Musterdepot-Änderungen informiert.

HIER ANMELDEN: www.cannabisreport.de/module/newsletterpublic/newsletterbest.asp

GRATIS INFOLETTER